Tag Archives: Sagen

Führung mit Weinprobe: „Mondlicht über Burg Maus“

Die Burg Maus öffnet an ausgewählten Terminen ihre Tore für Besucher. Bei einer Führung unter sachkundiger Leitung der Burgverwaltung kann man Lehrreiches und Spannendes über die Geschichte der Burg Maus erfahren. Eine Weinprobe rundet die Führung im Mondschein kulinarisch ab. Wann? Für folgende Termine gibt es noch Tickets: 12. Juli 09. August 13./14. September jeweils um 19:30 Uhr Wo? Burg Maus Bachstr. 30 B 56346 St. Goarshausen-Wellmich Eine Anmeldung ist...
mehr

Familienfest zum Welterbetag

[caption id="attachment_883" align="alignleft" width="155"] ©Friedrich Gier[/caption] Am Sonntag, den 02. Juni 2019 wird auf der Pfalzgrafenstein unter dem Motto "Mitten im Strom - R(h)ein in die Burg" ein Familienfest gefeiert. In der einstigen Zollburg hat sich in den letzten Jahren viel getan: auf Basis neuer Forschungen und restauratorischer Befunde wird die Anlage nun...
mehr

Burgen & Schlösser am Romantischen Rhein – Heute: Burg Liebenstein

Die im 13. Jahrhundert erbaute Burg Liebenstein trägt zusammen mit der ihr direkt gegenüberliegenden Burg Sterrenberg den Namen „Die Feindlichen Brüder“. Die beiden Burgen hoch über Kamp-Bornhofen sind ab 1320 unversöhnlich verfeindet, nachdem die Sterrenberg vollständig an das Erzbistum Trier fiel und die Herren von Liebenstein sich komplett auf die Burg Liebenstein zurückzogen. Die Errichtung einer massiven Schildmauer auf Sterrenberg...
mehr

Burgen & Schlösser am Romantischen Rhein – Heute: Burg Lahneck

Die Burg Lahneck, im Jahr 1232 von Kurfürst Siegfried III. von Eppstein errichtet, stellt bundesweit einen der frühesten Bauten mit gotischen Zügen dar. Um die nördlichste Burg des Erzbistums Mainz ranken sich abenteuerliche Sagen, wie etwa die der zwölf letzten Tempelritter, die hier angeblich einen Zufluchtsort fanden und sich schworen, die Burg nicht mehr lebend zu verlassen. Tragisch auch die...
mehr

Burgen & Schlösser am Romantischen Rhein – Heute: Ruine Nollig

Die Wehranlage bestand aus dem freistehenden Turm und war bergseitig durch eine Schildmauer geschützt. In diesem Fall spricht man von einer „Burgwacht“ (Wachturm) und weniger von einer Burg. Die Nollig wurde vermutlich Anfang des 14. Jahrhunderts errichtet und sicherte die Bergkuppe. So konnte die Stadt Lorch wirksam vor Angriffen von oben geschützt werden. Gesichert hingegen – da bis heute an...
mehr