Kategorie: Wenn Burgherr und Burgfräulein erzählen

Tag des offenen Denkmals® am 08. September

Der Tag des offenen Denkmals ist Deutschlands größte Kulturveranstaltung und lädt dazu ein, einen Tag lang das kulturelles Erbe zu erleben. Dieses Jahr findet der Tag am 08. September unter dem Motto Modern(e): Umbrüche in Kunst und Architektur statt. So öffnen auch am Romantischen Rhein einige Burgen & Schlösser, die sonst für Besucher nicht immer zugänglich sind, ihre Tore für...
mehr

Führung mit Weinprobe: „Mondlicht über Burg Maus“

Die Burg Maus öffnet an ausgewählten Terminen ihre Tore für Besucher. Bei einer Führung unter sachkundiger Leitung der Burgverwaltung kann man Lehrreiches und Spannendes über die Geschichte der Burg Maus erfahren. Eine Weinprobe rundet die Führung im Mondschein kulinarisch ab. Wann? Für folgende Termine gibt es noch Tickets: 12. Juli 09. August 13./14. September jeweils um 19:30 Uhr Wo? Burg Maus Bachstr. 30 B 56346 St. Goarshausen-Wellmich Eine Anmeldung ist...
mehr

Märchenhafte Weihnachtsburg

Am Romantischen Rhein, südlich des kleinen Rheinorts Trechtingshausen steht Burg Rheinstein, ein Inbegriff preußischer Rheinromantik. Nach ihrem Verfall im 17. Jahrhundert erwirbt Prinz Friedrich Wilhelm Ludwig von Preußen die Burg 1823 und lässt sie ganz im Sinne der Rheinromantik wieder aufbauen. Seit 1975 ist Burg Rheinstein im Besitz der Familie Hecher, die dieses Kleinod mit Leidenschaft führt und Gäste willkommen heißt. Die...
mehr

Tag des offenen Denkmals am 09. September

Unter dem Motto „Entdecken, was uns verbindet“ begrüßen am 09. September 2018 wieder zahlreiche kulturelle Einrichtungen und historische Bauwerke in ganz Deutschland interessierte Besucher. Auch entlang des Romantischen Rheins öffnen viele Einrichtungen ihre Tore zum "Tag des offenen Denkmals". Bekannte Burgen und Schlösser bieten an diesem Tag besondere Führungen an. Aber auch einige Bauwerke, die ansonsten nicht zugänglich sind,...
mehr

Burgen & Schlösser am Romantischen Rhein – Heute: Schloss Marienburg

Dieses spätbarocke Herrenhaus geht aus einer im Ursprung mittelalterlichen Burg hervor und prägt die Stadtsilhouette Leutesdorfs bis heute. Seine rheinwärtige Schauseite erinnert dabei an das wenige Kilometer entfernte Schloss Engers. Zwischen 1750 und 1760 wurde der Bau des Schlosses Marienburg vom kurtrierischen Hofrat Ernst Anton Sohler als dessen repräsentativer Wohnsitz in Auftrag gegeben und schließlich vom Trierer Hofarchitekten Johannes Seiz...
mehr