Burgen & Schlösser am Romantischen Rhein – Heute: Ruine Rossel

Die Ruine Rossel im Landschaftspark Niederwald bei Rüdesheim stellt die einzige künstlich errichtete Burgruine am Rhein dar.
Graf Johann Friedrich von Ostein ließ ab 1764 den Niederwald als Jagdgebiet erschließen; dreißig Jahre später ließ er dort künstliche Altertümer wie die Ruine bauen. Die kunstvollen Gebilde dienten im Sinne der spätbarocken Gartenkultur der Unterhaltung und Landschaftsgestaltung.
Die Burgruine Rossel steht auf einem fast senkrecht abfallenden Felssporn. Von dort aus eröffnet sich ein spektakulärer Blick auf das Binger Loch, den Mäuseturm und die Ruine Ehrenfels. Das fantasievolle Werk besteht aus einem leicht erhöhten Rundturm und einem Rechteckbau.

Der heutige Landschaftspark Niederwald kann zweiseitig von Assmannshausen und Rüdesheim mit einem Sessellift bzw. einer Seilbahn angefahren werden.

Zudem führt der Rheinsteig direkt an der Ruine entlang.

 

Tipp für einen Tagesausflug

Besonders schön und entspannt lässt sich der Landschaftspark und die Umgebung mit dem Ringticket entdecken:

  • von Rüdesheim mit der Seilbahn hinauf zum Niederwald-Denkmal schweben
  • ein gemütlicher Spaziergang vom Niederwald-Denkmal zum Jagdschloss Niederwald
  • mit dem Sessellift geht es wieder hinab, in den romantischen Rotweinort Assmannshausen
  • per Schiff geht es zurück nach Rüdesheim
    (die Tour ist auch in umgekehrter Reihenfolge durchführbar)

Dauer: 3 – 4 Stunden
Preis pro Person: 15,00 €, Kinder 7,50 €
Tickets sind erhältlich in der Tourist-Information Rüdesheim.
Tel. 06722 – 90615-0
touristinfo@ruedesheim.de
Weitere Informationen finden Sie hier.

Titelbild: ©Rüdesheim Tourist AG/K.H. Walter

Ähnliche Posts

Noch keine Kommentare

Neuen Kommentar hinzufügen