Tag des offenen Denkmals am 09. September

Unter dem Motto „Entdecken, was uns verbindet“ begrüßen am 09. September 2018 wieder zahlreiche kulturelle Einrichtungen und historische Bauwerke in ganz Deutschland interessierte Besucher. Auch entlang des Romantischen Rheins öffnen viele Einrichtungen ihre Tore zum „Tag des offenen Denkmals“. Bekannte Burgen und Schlösser bieten an diesem Tag besondere Führungen an. Aber auch einige Bauwerke, die ansonsten nicht zugänglich sind, können am Tag des offenen Denkmals besucht werden und erlauben spannende Einblicke in die Geschichte.

Ruine Ehrenfels ©Friedrich Gier

So empfängt die Ruine Ehrenfels in Rüdesheim zwischen 10 und 18 Uhr interessierte Besucher. Ansprechpartner, die Auskunft über die Geschichte der ehemaligen Zollburg geben können, sind vor Ort.

Ruine Fürstenberg ©Friedrich Gier

Auch Ruine Fürstenberg in Rheindiebach kann besichtigt werden. Führungen mit einem Welterbe-Gästeführer werden stündlich angeboten. Ein Stand mit Weinverkostung und kleinen regionalen Speisen wartet auf die Besucher.

Der Spiegelsaal im Schloss Martinsburg in Lahnstein kann per Führung besucht werden. Zudem gibt es Infopunkte zur selbstständigen Außenbesichtigung. Auch ein Kinderprogramm sowie Verpflegung werden im Hof angeboten.

Das inmitten der Weinberge gelegene Schloss Arenfels in Bad Hönningen kann an diesem Tag halbstündlich per Führung erkundet werden.

Weitere Informationen zum Aktionstag sowie eine Übersicht mit allen Veranstaltungen und geöffneten Denkmälern gibt es hier.

Titelbild: Schloss Martinsburg ©Henry Tornow

 

Ähnliche Posts

Noch keine Kommentare

Neuen Kommentar hinzufügen